Vademecum für DFKs

„DFKompetent. Leitfaden für die Aktivisten des DFKs“ ist eine neue Publikation des Hauses der Deutsch-Polnischen Zusammenarbeit. Ziel dieser Publikation ist es, die wichtigsten Fragen im Zusammenhang mit der Funktionsweise und Finanzierung der DFK-Ortsgruppen zu beantworten und gleichzeitig neue, attraktive Bildungs- und Kulturprojekte zu schaffen. Wer sollte zu dieser Publikation greifen und ob man dort Ratschläge für einen Erfolg findet, hat Michaela Koczwara bei der Koordinatorin des Projektes, Martyna Halek, nachgefragt.

Ist die Publikation „DFKompetent“ ein Leitfaden, eine Sammlung guter Ratschläge und Anweisungen zum Erfolg?

Ja, es ist ein Leitfaden für Aktivisten der DFK-Ortsgruppen, die sich in ihren DFKs sozial für die Förderung der deutschen Kultur und der deutschen Sprache einsetzen. Es ist eine Sammlung guter Ratschläge. Eine Anweisung zum Erfolg? Hier müssen wir ein bisschen abwarten, wir werden sehen, auf welche Ideen die Leser nach dieser Lektüre kommen. Wir gehen aber davon aus, dass diese Publikation für den Menschen gemacht worden ist und nicht, um nur auf einem Regal zu liegen. Diese Publikation gibt die Möglichkeit, Erfahrungen anderer Menschen zu nutzen, die schon vorher verschiedene Projekte realisiert haben und die ihr Wissen und ihre Erfahrung teilen möchten. Zum anderen soll dieses Heft auch eine kleine Inspiration für die DFK-Ortsgruppen sein, damit sie auch versuchen, neue Projekte umzusetzen und zu realisieren. Man muss jedoch erwähnen, dass die Informationen, die in dieser Publikation zu finden sind, keine endgültigen Lösungen anbieten. Jede sozial-kulturelle Gesellschaft funktioniert ein bisschen anders, nach anderen Grundsätzen. Andere Prinzipien, Anweisungen oder Dokumente findet man in dem SKGD in Oppeln, andere im DFK Schlesien. Es ist nur ein Anschauungsmaterial, aber wir sind der Meinung, dass die Autoren versucht haben, alle Interessen in Einklang zu bringen. So weit wie möglich werden in allen Strukturen verschiedene Schulungen für die Mitglieder organisiert und wir empfehlen ihnen, diese zu nutzen.

Für wen ist die Publikation gedacht? Wer sollte zum „DFKompetent“ greifen?

Diese Publikation richtet sich insbesondere an Aktivisten in den DFK-Ortsgruppen. Aber auch an diejenigen, die das jeweilige Projekt abrechnen. Ebenso an alle, die gerne in den Strukturen der deutschen Minderheit anfangen möchten zu arbeiten.

Die Publikation wurde von mehreren Personen zusammengestellt. Welchen Einfluss hatte die Gruppenarbeit auf den Inhalt?

Auf den Inhalt hatte es keinen größeren Einfluss. Wir haben versucht, solche Experten zu finden, die sich auf ihren Gebieten wirklich auskennen und auch Praktiker sind. Denn es ist viel besser, wenn ein Praktiker uns die Handlungsformen vorstellt, wie das alles in der Praxis aussieht, als wenn es jemand nur rein theoretisch machen kann.

Gibt es einen Ausschnitt, den Sie besonders wertvoll finden?

Es ist schwer zu sagen. Bei der Arbeit an dieser Publikation haben wir uns vor allem von den Bedürfnissen der DFK-Mitglieder inspirieren lassen. Die Publikation ist eine Antwort auf ihre Fragen, die sie während der Schulungen für die Strukturen der deutschen Minderheit gestellt haben. Persönlich denke ich, dass alle behandelten Themen wertvoll sind und bei der Durchführung eines Projektes bestimmt nützlich sein werden.

Wie kann man „DFKompetent“ erhalten?

Am besten kontaktieren Sie uns telefonisch oder per E-Mail, dann senden wir die benötigten Exemplare an die interessierten DFK-Ortsgruppen. Sie erreichen mich telefonisch unter der Telefonnummer: 77 407 95 19 oder unter der E-Mail-Adresse: martyna.halek@haus.pl