internetRADIOinternetowe
  • MITTENDRIN
  • HEIMAT

JETZT IM RADIO:

KULTURA

2017-10-26
Tag der deutschen Kultur im Kreis Ratibor

Das Datum ist kein Zufall: „Wir haben vereinbart, dass wir uns als deutsche Minderheit im Kreis Ratibor immer am Sonntag nach dem Tag der Deutschen Einheit treffen und unsere Kultur feiern werden“, erklärt Waldemar Świerczek, der Vorsitzende des Vorstandes des DFK-Kreisverbandes Ratibor.

Die Veranstaltung wird jährlich von dem Kreisverband in Zusammenarbeit mit DFK-Gruppen aus gewählten Gemeinden des Landkreises organisiert. Diesmal gehörten zu den Mitveranstaltern die DFK-Gruppen aus der Gemeinde Ratibor-Hammer und aus Herzoglich Zawada.

 

 

Ein Fest, dass jedes Jahr gefeiert werden soll

Der Tag der deutschen Kultur im Kreis Ratibor wurde schon zum vierten Mal organisiert. „Es lohnt sich auf jeden Fall dieses Fest jedes Jahr zu feiern. Man muss die Kultur pflegen und sich einen. Es ist nämlich, meiner Meinung nach,  ein Element der Identität”, sagte Andrzej Wawrzynek, der Gemeindevorsteher von Groß Peterwitz, der jedes Jahr als Gast an der Veranstaltung teilnimmt. Der diesjährige Tag der deutschen Kultur im Kreis Ratibor hat um 15 Uhr mit der Hl. Messe für die lebenden und verstorbenen DFK-Mitglieder aus dem Kreis Ratibor begonnen. Danach ging es in einem Umzug zum Kulturzentrum. Das Programm des Tages der deutschen Kultur im Kreis Ratibor haben die Kulturgruppen aus dem Kreis Ratibor und das Blasorchester aus Gleiwitz-Ostroppa gestaltet. Abgeschlossen wurde die Veranstaltung mit einem Festmahl. Es gab jedoch nicht nur angenehmes für Auge und Ohr. Die Gäste konnten auch verschiedene Informationsstände besuchen und ihren Gaumen am Buffet erfreuen. Die kleinsten Besucher des Festivals hatten ein Extraprogramm – die Veranstalter haben für sie eine Kinder-Ecke vorbereitet: „Die Kinder können hier verschieden Spiele ausprobieren, basteln und malen und dabei auch verschiedene kleine Preise gewinnen”, sagte Renata Krzykała vom DFK-Kreisverband Ratibor.

 

 

Das Deutschtum ist und war hier

Die vierte Edition des Tages der deutschen Kultur im Kreis Ratibor versammelte wieder einmal sehr viele Gäste. „Wir feiern hier das, was für uns das wichtigste ist – unsere Kultur, unsere Bräuche, unsere Sprache. Wir freuen uns, dass so viele Gäste dies gemeinsam mit uns zelebrieren!“, sagte Waldemar Świerczek. Unter den Gästen konnte man sowohl Bewohner des Landkreises Ratibor treffen, als auch Menschen außerhalb des Kreises, sogar aus dem Ausland.  „Es ist wirklich super! Das Programm ist bunt, ich kann nur gratulieren! Alle Gäste sind begeistert“, betonte Marie Roncka von der Gemeinschaft schlesisch-deutscher Freunde im Hultschiner Ländchen (Tschechien). Die Bewohner des Landkreises waren nicht weniger begeistert. Frau Annemarie aus Gammau war sogar ergriffen: „Mir gefällt es sehr hier! Ich bin sehr gerührt!“. Ihr Ehemann Hubert und Tochter Regina stimmten zu:„ Es gefällt uns wirklich sehr gut!“ Herr Bruno aus Groß Peterwitz ist beim Tag der deutschen Kultur fast immer dabei: „ Es ist eine großzügig angelegte  Veranstaltung. Das finde ich sehr gut!“. Andrzej Chroboczek vom Vorstand des Landkreises Ratibor ist der Meinung, dass die Bewohner des Landkreises unbedingt an dieser Veranstaltung mindestens ab und zu teilnehmen sollten: „Es gibt nämlich manche Personen, die man daran erinnern sollte, dass das Deutschtum und das Deutsche hier sind und schon immer waren. Vielleicht sogar sollte man auch die Behörden und das breite Publikum daran erinnern, weil sie dieses Deutschtum falsch interpretieren“.

Anita Pendziałek