internetRADIOinternetowe
  • MITTENDRIN
  • HEIMAT

JETZT IM RADIO:

KULTURA

2017-03-24
Rekordanzahl der Teilnehmer beim Wettbewerb „Deutsch ist für mich…“

Am 22. März wurde in dem Sport-Schulkomplex in Beuthen der Wojewodschaftswettbewerb der deutschen Sprache unter dem Titel „Deutsch ist für mich...“ organisiert. Zu der sechsten Staffel dieses Wettbewerbs hat sich eine Rekordzahl der Teilnehmer angemeldet!

Wenn man über ein Deutschwettbewerb denk, dann hat man vor den Augen ein Blatt Papier mit verschiedenen Aufgaben zu lösen, sei es ein Kreuzworträtsel, Lückentext oder Fragen zu deutschsprachigen Ländern. Man könnte lange aufzählen. Bei dem Wettbewerb, der in dem Sport-Schulkomplex in Beuthen schon seit sechs Jahren organisiert wird, ist es ganz andres! Für den Wettbewerb müssen die Schüler eine Präsentation vorbereiten in der Sie erzählen was für Sie Deutsch bedeutet. Und dies müssen Sie dann auf der Bühne vor dem Jury und anderen Teilnehmern präsentieren:

  

 

 

 

 

 

 

 

Mein Abenteuer mit Deutsch

Nach der Präsentation mussten die Teilnehmer noch die Fragen der Jury beantworten, was nicht immer leicht war. Die meisten Schüler haben neben der mündlichen Präsentation auch eine multimediale vorbereitet, wo Sie einen kleinen Einblick in Ihr privates Leben zeigten oder mit Hilfe von verschiedenen Bildern oder Musik über Ihr Abenteuer mit der deutschen Sprache erzählt haben. Viele Teilnehmer hatten schon in Ihrer Kindheit den ersten Kontakt mit Deutsch, doch es waren auch solche Teilnehmer dabei, die erst nach dem Gymnasium die ersten Schritte in dieser Sprache gestellt haben:

                                         


Lobenswerter Wettbewerb

Der Wettbewerb „Deutsch ist für mich…“ wird seit Anfang an von dem Deutschlehrer Paweł Przywara organisiert. Wie er selbst sagt, suchte er nach neuen Formen eines Deutschwettbewerbes. Und das ist Ihm auch gelungen, da an dem Wettbewerb in Beuthen von Jahr zu Jahr immer mehr Jugendlichen teilnehmen. Paweł Przywara:

Dieser Wettbewerb ist für Schüler  der Gymnasien und Oberschulen aus der Woiwodschaft Schlesien gedacht. Die Schirmherrschaft über die diesjährigen Edition übernahmen der Schlesische Bildungskurator und der Präsident der Stadt Beuthen. Die Partner waren wiederum das Haus der Deutsch-Polnischen Zusammenarbeit und das Goethe-Institut Krakau. Die sechste Staffel des Wettbewerbs „Deutsch ist für mich…“ hat sich nicht nur mit der großen Anzahl der Teilnehmer ausgezeichnet aber auch mit einem sehr hohen Niveau, was  Nina Nowara- Matusik, Jury-Mitglied bei dem Wettbewerb bestätigt:

 

Nach langen Beratungen wurden die Gewinner und die Ausgezeichneten bekannt gegeben. Und so wurden Nikodem Kałusek (zweisprachiges Gymnasium, Gleiwitz), Robin Ludwig (Oberschlesisches Edukationszentrum, Gleiwitz) und Julia Smolnik (8. Allgemeinbildendes Lyzeum mit zweisprachigen Klassen, Kattowitz) mit einer Auszeichnung belohnt. Der dritte Platz ging ex aequo an Marek Tylikowski (Gymnasium Nr. 1, Beuthen)  und Aleksandra Maksimowska (zweisprachiges Gymnasium, Gleiwitz). Den zweiten Platz ergatterte das Duett Martyna Maraszkiewicz und Karolina Ciasto (Schulkomplex Nr. 2, Ruda). Und auf der höchsten Stufe des Podiums stand Dawid Śliwka (1. Allgemeinbildendes Lyzeum, Deutsch Piekar).